Bilder schön und richtig anordnen

Bilderrahmen aus Washi-Tape
Ein paar neue Motive an der Wand sorgen für Abwechslung zuhause!

Hang it! Bilder aufhängen in verschiedenen Stilen

Gerade am Ende des Sommers möchte man es sich zuhause wieder richtig gemütlich machen. Die Möbel werden gerückt, kuschelige Kissen und Decken rausgeholt und die Urlaubserinnerungen finden ihren Platz an der Wand. Und hier stellt sich jedes Mal die gleiche Frage: Wie werden die Bilder aufgehängt, sodass sie ein schönes Gesamtkonzept ergeben?

Damit Ihre Bilder voll zur Geltung kommen und auch harmonisch angeordnet sind, stellen wir Ihnen vier unterschiedliche Stile vor – mal ganz akkurat, mal locker-lässig. Jetzt müssen Sie sich nur noch entscheiden, welcher Look Ihnen am besten gefällt.

Bilder im Rechteck anordnen
Der Mix macht’s! Unterschiedlich große Rahmen im gleichen Stil schaffen einen harmonischen Eindruck.

Geometrische Form erschaffen mit „Inside the Lines“

Sie möchten, dass Ihre Bilder zum Gesamtkunstwerk werden? Dies gelingt ganz leicht mit der „Inside the Lines“-Hängung. Die Anordnung der Bilder erschafft eine geometrische Form, die sich wie ein imaginärer Rahmen um die Motive zieht. Quadratisch, rechteckig oder rund – hier haben Sie die Qual der Wahl.

Inside the Lines Schritt für Schritt aufhängen:

Damit Ihnen die geometrische Form ganz leicht gelingt, arrangieren Sie die Bilder zuerst auf dem Boden oder einem Tisch. Mit den größten Rahmen fangen Sie an und geben damit die Form vor. Die kleineren Rahmen werden in einem Mix aus Hochkant- und Querformat nach und nach dazugelegt. Fertig ist das Rechteck! Selbstverständlich können Sie auch einfach wild drauf loslegen und sich überraschen lassen, welche geometrische Form entsteht.

Vier Bilder in strenger Geometrie angeordnet
Alles im Gleichgewicht: Akkurat angeordnet stehen die Motive im Vordergrund.

In Reih und Glied mit strenger Geometrie

Sie lieben es aufgeräumt und akkurat? Wer es gerne geordnet mag, der sollte seine Bilder nach strenger Geometrie anordnen. Hierzu passt eine Sammlung an ähnlichen Bildstilen und den gleichen Rahmen besonders gut. Durch die geradlinige Anordnung und die zurückhaltenden Farben steht jedes Motiv für sich und kommt voll zur Geltung.

So klappt’s mit der Feinarbeit:

Für die Anordnung der strengen Geometrie schnappen Sie sich zuerst die Wasserwaage und einen Zollstock. Hiermit passen Sie die Abstände aneinander an, so wirkt es besonders harmonisch und aufeinander abgestimmt. Die Wasserwaage hilft dabei, dass auch jedes Bild gerade hängt. Fangen Sie am besten mit den oberen Motiven an und hängen die restlichen Bilder in Reih und Glied darunter.

Bunte Postkarten mit Washi-Tape aufgehangen
Kunstgalerie mal anders: mit Washi-Tape und der Petersburger Hängung

Durchdachtes Chaos mit der Petersburger Hängung

Bunt, fröhlich und herrlich unperfekt – all das gelingt mit der Petersburger Hängung. Diese Art von Anordnung, auch Salonhängung genannt, war bei den russischen Zaren beliebt, um ihren Reichtum an Kunst zu präsentieren. Das machen wir gleich nach und schnappen uns die schönsten Urlaubserinnerungen, ein paar Postkarten mit Sprüchen und Statements oder die Geburtstagskarten aus der Erinnerungskiste.

Petersburger Hängung mit Washi-Tape:

Hier werden die Motive ausnahmsweise nicht hinter Glas gesperrt, sondern bekommen mit Washi-Tape einen farbenfrohen Rahmen verpasst. Das spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Wand. Da das flexible Tape schnell zurecht geschnitten werden kann und auch keine Spuren an der Wand hinterlässt, darf man sich hier künstlerisch richtig austoben. Ein bunter Mix aus pastelligen Tönen mit edlen Goldakzenten setzt jedes Bild gekonnt in Szene.

Unterschiedlich große Bilder mit Pflanzenmotiven
Grün, Grün, Grün sind alle meine Bilder!

Aus der Reihe tanzen mit der Kantenhängung

Wem die Petersburger Hängung zu wuselig ist und die strenge Geometrie zu akkurat, für den könnte die Kantenhängung das passende System sein. Diese funktioniert gut, wenn Sie unterschiedlich große Motive oder Bilderrahmen zur Verfügung haben. Hier scheint es, als würden Ihre Bilder auf einer imaginären Mittellinie balancieren.

So funktioniert die Kantenhängung:

Bei der Anordnung achten Sie darauf, dass der Abstand zur mittigen Linie stets gleich ist. Falls eine Wasserwaage zum Arrangieren allein nicht reicht, können Sie auch eine gerade Schnur spannen oder Malerkrepp zur Orientierung an die Wand kleben. Wer keinen grünen Daumen hat, kann mit einer Bildergalerie mit Pflanzenmotiven und hölzernen Bilderrahmen den Urban Jungle Trend an der Wand zum Leben erwecken.

Deko-Tipp: Große Bildarrangements passen gut in ein großes Wohnzimmer, während kleine Bildergalerien prima im Flur oder der Küche zum Einsatz kommen.

Mit den unterschiedlichen Anordnungen verwandeln Sie Ihr Zuhause Schritt für Schritt in eine Kunstgalerie, die jedem Museum Konkurrenz macht. Wir wünschen viel Spaß beim Arrangieren und Aufhängen!

Bilderrahmen und vieles mehr für ihre persönliche Galerie, finden Sie hier bei Butlers:

  1. CLIP COUTURE LED Lichterk.Clips rosegold
    • In den Warenkorb
    CLIP COUTURE

    LED Lichterkette Clips 10 Lichter

    € 12,99

  2. PICTURE IT Bilderrahmen tief MDF 16x21cm
    • In den Warenkorb
    PICTURE IT

    Bilderrahmen tief 16x21 cm

    € 6,99

  3. MEMORIES Metall Bilderrahmen 13x18cm
    • In den Warenkorb
    MEMORIES

    Metall Bilderrahmen glänzend 13x18 cm

    € 8,99

  4. CLIP ART Bilderrahmen MDF Friends
    • In den Warenkorb
    CLIP ART

    Bilderrahmen Friends 10x15 cm

    € 7,99

  5. MEMORIES Bilderrahmen Collage gold
    • In den Warenkorb
    MEMORIES

    Bilderrahmen Collage 42x27 cm, Bildformat: 9x14 cm

    € 19,99

  6. CLIP ART LED-Klammern transparent 10L
    • In den Warenkorb
    CLIP ART

    LED-Klammern 10 Lichter

    € 9,99